1. Startseite
  2. Pizzastein
  3. Pizzastein reinigen – So funktioniert es auch bei dir!

Pizzastein reinigen – Wie dein Pizzastein endlich wieder sauber wird (Cordierit & Schamott)

Auch wenn die Pizza super lecker und der Abend ein voller Erfolg war, ist der Anblick des dreckigen Pizzasteins danach wirklich nicht schön. Das Problem dabei? Die angebrannten Flecken lassen sich einfach nicht entfernen – Oder doch?

In diesem Artikel wollen wir genau diesem Problem nachgehen und schauen, wie DU deinen dreckigen Pizzastein reinigen kannst. Dafür gibt es ganz unterschiedliche Methoden, die wir nachfolgend erläutern werden.

Wenn du ungeduldig bist, geht es hier direkt zur Schritt für Schritt Anleitung.

Pizzastein reinigen
Glasierter Pizzastein bei der Reinigung

Achte auf das Material deines Pizzasteins – Cordierit vs. Schamott

Die meisten Pizzasteine bestehen entweder aus Schamottstein oder aus CordieritKeramik. Beide eignen sich durch ihre Wärmespeicherung hervorragend als Steinofen-Ersatz. Bei der Pizzastein Reinigung gibt es aber ein paar essenzielle Unterschiede. Auf diese möchte ich Dich im Folgenden aufmerksam machen. Mehr Grundlageninfos zum Pizzastein Material findest Du hier.

Schamott Pizzastein säubern

Ein Pizzastein aus Schamott nimmt Wasser sehr schnell auf und speichert dieses genau wie die Wärme. Kommt der Schamottstein mit Wasser in Berührung saugt er sich voll.  Das Problem ist, dass der Schamottstein das Wasser nur langsam und sehr schlecht wieder abgibt. Du kannst ihn also nicht problemlos wieder trocknen lassen. Selbst nach mehreren Tagen oder Wochen können sich noch Wasserreste im Stein befinden.

Das führt dazu, dass der Stein sehr schnell springt, sobald er erneut auf hohe Temperaturen erhitzt wird. Aus diesem Grund solltest Du es unbedingt vermeiden, deinen Schamott-Pizzastein mit Wasser zu reinigen!

Cordierit Pizzastein sauber machen

Cordierit hingegen ist hier nicht so empfindlich und kann auch mit Wasser gereinigt werden. Denn dieses Material saugt sich im Gegensatz zum Schamott nicht wie ein Schwamm voll. Das Wasser braucht länger, um in den Stein zu gelangen.

Einige Pizzasteine aus Cordierit verfügen auch über eine glasierte Oberfläche, wodurch diese Seite versiegelt ist. Hierdurch kann kein Wasser in den Stein gelangen. Optimal also für die Reinigung!

Pizzastein sauber machen
Neuer Pizzastein aus Cordierit Keramik - Noch unversehrt

Doch Vorsicht: Denn oftmals ist nur eine Seite des Pizzasteins glasiert, wodurch du den Pizzastein sauber machen kannst, aber aufpassen solltest, dass die andere Seite sich nicht vollsaugt.

Schritt für Schritt Anleitung: Pizzastein richtig reinigen

1.Vor der ersten Benutzung: Nachdem du den neuen Pizzastein ausgepackt hast, solltest du ihn oberflächlich reinigen. Denn Rückstände aus der Produktion möchtest du auf gar keinen Fall auf mehrere hundert Grad erhitzen.

Pizzastein-vor-Gebrauch-reinigen
Pizzastein vor der ersten Benutzung grob reinigen.

2. Grobe Überreste: Ist der Pizzastein abgekühlt, kannst Du zuerst die groben Überreste von der Oberfläche entfernen. Sicherlich sind Reste von Belag & Co. heruntergefallen und zu schwarzen Rußteilchen geworden. Diese kannst du nun mit einem trockenen Lappen oder einem Küchenschaber von der Oberfläche kratzen.

pizzastein grob sauber machen
Die Oberfläche eines Pizzasteins kann mit einem Küchenschaber von den groben Überresten befreit werden.

3. Feine Reinigung: Jetzt kannst du einen Cordierit-Pizzastein mit einem feuchten Lappen reinigen. Dadurch entfernst du die feinen Rußpartikel. Bei einem Schamott-Pizzastein solltest du den Lappen nur sehr schwach befeuchten, damit das Wasser maximal oberflächlich in den Stein zieht.

Pizzastein mit schwamm sauber machen
Die Oberfläche mit einem Schwamm fein säubern.

4. Weitere Möglichkeiten: Wenn du den Pizzastein zusätzlich säubern möchtest, hast du folgende Möglichkeiten: Bei unglasierten Oberflächen kannst du verbleibende Rußflecken mit feinem Schmiergelpapier oder einer Stahlbürste/-schwamm behandeln. Sei hierbei allerdings vorsichtig und übe nicht zu viel Druck aus. Bei robust glasierten Oberflächen kannst du eingebrannte Stellen mit einem Stahlschwamm vorsichtig behandeln.

Tipp: Deinen Cordierit-Pizzastein einweichen lassen

Um hartnäckige Überreste zu entfernen, kannst Du deinen Pizzastein aus Cordierit auch über Nacht einweichen lassen. So lösen sich feine Überreste vom Stein und können am nächsten Morgen mit einer Bürste leichter entfernt werden. Auch hier solltest Du nur reines Wasser benutzen und den Stein danach für circa eine Woche trocknen lassen. Durch die hohe Feuchtigkeit und die damit verbundene Schimmel-Gefahr, solltest Du den Pizzastein immer nur in einer offenen Umgebung trocknen.

No-Go’s bei der Pizzastein Reinigung

Bei den No-Go’s der Pizzastein Reinigung kommt es vor allem auf dein Modell an. Mache dir also vor der Reinigung klar, aus welchem Material dein Pizzastein besteht und ob er glasiert ist oder nicht.

Grundsätzlich solltest du auf die Verwendung von Spülmittel verzichten. Wenn es in die Poren des Steines einzieht verbleibt es dort. Beim nächsten Aufheizprozess verdampft das Spülmittel dann ab einer bestimmten Temperatur und sorgt für unangeheme Dämpfe. Lediglich bei einem glasierten Pizzastein kannst du nur die Oberfläche vorsichtig mit Spülmittel reinigen. Achte aber darauf, dass nur die versiegelten Stellen des Steines damit in Kontakt kommen.

Pizzastein-Ofen-säubern
Vor der Reinigung sollte der Pizzastein aus dem Ofen geholt werden und abkühlen.

Besonders bei der Reinigung von glasierten Steinen solltest du natürlich darauf achten, die Oberfläche nicht zu beschädigen. Viele Glasuren sind zwar sehr robust, aber mit scharfen Gegenständen und viel Kraft kannst du diese auch beschädigen.

Pizzastein sauber machen schon vor der ersten Benutzung

Die optimale Handhabung mit dem Pizzastein beginnt schon, wenn Du ihn zum ersten Mal aus der Verpackung nimmst und begutachtest. An dieser Stelle solltest du den Stein kurz mit einem Tuch oder Lappen abwischen.

Denn auch wenn der Stein gerade erst aus der Verpackung kommt, kann er Überreste aus der Produktion anhaften haben. Um hier auf der sicheren Seite zu sein, solltest du eine kurze Oberflächenreinigung durchführen.

Danach kannst du den Stein auch schon einsetzen. Beim ersten Aufheizen auf mehrere hundert Grad sterben mögliche Bakterien ohnehin ab.

Pizzastein-abwischen
Pizzastein vor der ersten Benutzung feucht abwischen.

Eingebrannte Flecken sind fast nicht zu vermeiden

Vor dem Kauf des Pizzasteins werden sich die wenigsten bereits Gedanken darüber machen, wie man den Pizzastein wieder sauber bekommt. Aber eins steht fest: Der Pizzastein wird verdammt dreckig.

Pizzastein-schwarze-flecken
Ein gereinigter Pizzastein mit eingebrannten schwarzen Flecken.

Auch bei der größten Vorsicht, lässt es sich einfach nicht vermeiden, dass irgendwann Pizza-Reste wie Tomatensoße oder überlaufender Käse auf dem Stein landet. Bei den hohen Temperaturen des Backofens brennen sich diese jedoch direkt in den Stein ein und hinterlassen unschöne Rußflecken.

Hierauf kannst Du dich also schon beim Kauf deines Pizzasteins einstellen. Denn eingebrannte Flecken sind besonders bei unglasierten Pizzasteinen ganz normal! Mit einem glasierten Pizzastein dagegen hast du schon bessere Chancen bei der Pizzastein Reinigung! Doch dazu am Ende dieses Artikels mehr.

Bonus Tipp: Pizzastein reinigen mit Pyrolyse

Manche Backöfen verfügen über eine Selbstreinigungsfunktion, die sogenannte Pyrolyse. Dabei wird der Backofen auf über 400°C erhitzt, wodurch Überreste einfach verbrannt werden und anschließend mit einem Lappen weggewischt werden können. Diese Funktion eignet sich wunderbar, um auch deinen Pizzastein zu reinigen. Die hohen Temperaturen kann der Pizzastein locker ab und der Schmutz wird in den Poren verbrannt.

Nach der Reinigung kannst Du den Pizzastein wieder ohne Bedenken benutzen. Die unschönen schwarzen Flecken, werden jedoch weiterhin bestehen bleiben.

Pizzastein sauber machen mit Pyrolyse
Pizzastein sauber machen mit Pyrolyse

Mein Pizzastein wird nicht sauber – Was soll ich tun?

Du hast nun alle Tipps befolgt und umgesetzt und dein Pizzastein wird einfach nicht sauber? Das ist vollkommen normal und kein Problem! Denn es ist quasi unmöglich einen Pizzastein wieder richtig sauber zu bekommen. Nach ein paar Benutzungen wird der Stein also nie wieder aussehen wie am Anfang.

Klingt fast schon traurig – Ist aber in der Realität gar nicht so schlimm. Denn die Oberfläche mit den groben Überresten solltest du ohnehin gereinigt bekommen. Lediglich die tief schwarz eingebrannten Flecken werden fortbestehen.

Die einzige Abhilfe bietet die hierfür ein glasierter Pizzastein. Im nächsten Abschhnitt erfährst du mehr über diese Form der Pizzasteine.

Sind die schwarzen Flecken unhygienisch?

Auf der einen Seite sehen die schwarz eingebrannten Flecken sehr unappetitlich aus. Auf der anderen Seite stellt sich dann aber die Frage, ob sie hygienisch bedenklich sind oder nicht.

Grundsätzlich sind die schwarzen Flecken auf dem Pizzastein unbedenklich. Du solltest allerdings darauf achten, dass du die Oberfläche des Steiens so gut es geht vom Ruß befreit hast. Denn diese stark verbrannten Partikel sind nicht gesundheitsförderlich und sollten so gut es geht vermieden werden.

Die meisten Bakterien und Erreger sterben beim Aufheizprozess des Steines ohnehin ab. Sie können den Temperaturen von 200°C aufwärts einfach nicht standhalten. Dadurch erreichst du vor jedem Pizzabacken eine interne Hitze-Desinfektion des Pizzasteines.

Nie wieder schwarze Flecken mit einem glasierten Pizzastein

Wenn du keine Lust mehr auf die schwarz eingebrannten Flecken auf deinem Pizzastein hast, dann gibt es dafür eine Lösung: Den glasierten Pizzastein. Glasierte Pizzasteine sind in der Regel aus Cordierit gefertigt und verfügen über eine dünne Glasur auf der Oberseite. Diese Glasur versiegelt die porige Oberfläche des Steines, wodurch gleich mehrere Vorteile entstehen:

  1. Du kannst den Pizzastein komplett reinigen, da sich die Rußpartikel nicht in den Stein einbrennen können. Jegliche Verunreinigungen bleiben an der Oberfläche des Steines und lassen sich dort auch wieder entfernen.
  2. Du kannst den Stein gerade auf der Oberfläche problemlos mit Wasser reinigen. Denn auch das Wasser kann nicht in den Stein eindringen.
Ein glasierter Pizzastein lässt sich durch die versiegelte Oberfläche besser reinigen.

Leider kommen auch glasierte Pizzasteine bei intensiver Benutzung an Ihre Grenzen. Denn irgendwann werden auch sie leichte Verfärbungen in der Oberfläche aufweisen. Diese sind aber erst nach sehr starker Benutzung zu erwarten. Außerdem sind diese Flecken weitaus schwächer und nur hauchdünn an der Oberfläche zu erwarten.

Da die meisten glasierten Pizzasteine aus Cordierit bestehen kannst du sie auch problemlos mit Wasser reinigen. Das erleichtert den ganzen Prozess. Hierdurch hast du auch die Möglichkeit, den Stein einweichen zu lassen. Dadurch kannst du selbst hartnäckige Flecken wieder entfernen.

Wenn du nun Interesse an einem glasierten Pizzastein hast, dann schaue dir doch mal unseren Esprevo Pizzastein an. Es handelt sich um einen glasierten Cordierit Pizzastein mit den perfekten Maßen für deinen heimischen Backofen oder Grill!

Das Fazit zum Pizzastein reinigen

Man sagt ja immer so schön: „Die Augen essen mit“. Bei der Pizza trifft dies natürlich ganz besonders zu. Wenn aber schon Dein Pizzastein sehr unappetitlich aussieht, vergeht einem ganz schnell die Vorfreude auf die leckere Pizza. Mit einem glasierten Pizzastein wirst Du dieses Problem in Zukunft jedoch nicht mehr haben.

Solltest du jedoch einen unglasierten Pizzastein benutzen wirst du dich mit den schwarzen Flecken anfreunden müssen. Durch die hohen Temperaturen werden Bakterien und Erreger allerdings abgetötet, wodurch der Stein quasi desinfiziert ist.

Ich empfehle dir also ganz klar einen glasierten Pizzastein aus Cordierit. Denn hier kannst du die Oberfläche wieder komplett sauber machen. Außerdem erleichtert Cordierit die Reinigung, weil du Wasser verwenden kannst.

Zum Schluss kann ich Dir noch unsere Gratis Pizzameister PDF empfehlen. Hier lernst du im Handumdrehen, wie du echte italienische Pizza in deinem heimischen Backofen zubereiten kannst. Viel Spaß damit!

Was dir ein Pizzabäcker Neapels niemals verraten würden:

Wie du echte italienische Pizza in deinem gewöhnlichen Backofen backst!

✅ Du bekommst unser bestes Pizzateig Rezept (Direkt aus Neapel)
✅ Rezept für leckere Italienische Tomatensoße
✅ Schritt für Schritt Anleitung inkl. Pizzameister Profitipps
❤ Bonus Rezept: Die perfekte Pizza Margherita

Trage dafür jetzt deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und lade dir den kostenlosen PDF-Pizzameister-Guide herunter.

Diese Produkte sind spannend für Dich:

Esprevo-Logo

Mit Esprevo wollen wir Dich dabei untersützen, deine beste selbstgemachte Pizza aller Zeiten zu backen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü