1. Startseite
  2. Pizza selber machen
  3. Rezepte
  4. Pizzateig
  5. Sauerteig Pizza Rezept – So einfach funktioniert es

Sauerteig Pizza Rezept – Du glaubst nicht, wie einfach es ist

Ein Sauerteig bietet viele Vorteile und wird vor allem beim Brot backen regelmäßig verwendet. Pizza wird üblicherweise ganz klassisch mit einem Hefeteig gebacken. Aber Pizza mit einem Sauerteig zu backen – geht das überhaupt? Wir haben den Test gemacht und stellen euch im heutigen Blogartikel das Resultat inklusive des Teigrezeptes vor.

Pizzateig mit Sauerteig
Leckere Sauerteig Pizza mit luftigem Rand.
Sauerteig Pizza

Sauerteig Pizza Rezept

Colin Czeloth
Zuerst mischen wir dabei das Anstellgut des Sauerteigs. Dieses kannst Du dann später immer wieder für das eigentliche Sauerteig Pizza Rezept verwenden.
4.5 von 2 Bewertungen
Zubereitungszeit 15 Min.
Gehzeit 4 d
GerichtHauptgericht
Land & RegionItalienisch
Portionen 4 Pizzen

Equipment

  • Einmachglas mit Deckel
  • Optimal zum Backen: Pizzastein + Pizzaschaufel

Zutaten
 

  • 500 g Weizenmehl Typ00 oder Typ405
  • 280 g Wasser
  • 152 g Weizensauerteig Anstellgut sollte aktiv sein
  • 15 g Salz
  • 1 EL Olivenöl

Anleitungen
 

Zubereitung des Anstellgutes für die Sauerteig Pizza

  • Wie bereits erwähnt benötigt es für die Zubereitung nicht viel – Wasser und Mehl. Beim Brot backen wird sehr häufig Roggenmehl verwendet. Für unsere Pizza stellen wir jedoch Weizen-Sauerteig her. Das Prinzip und auch die Mischverhältnisse bleiben jedoch bei jedem Mehl gleich. Für unseren Ansatz benötigen wird insgesamt 76g Weizenmehl und 76g Wasser.
    Sauerteig Pizza
  • Tag 1: Wir nehmen 19g Mehl und 19g Wasser und vermengen beides. Das Gemisch wird anschließend abgedeckt für 24 Stunden bei 25°C stehen gelassen. Die Temperatur ist entscheidend, für die Bakterien, damit der Gärprozess stattfinden kann.
    Sauerteig-Pizzateig-ansetzen
  • Tag 2: Erneut geben wir zu dem Mehl-Gemisch weitere 19g Weizenmehl und 19g Wasser hinzu. Beides gut vermengen und erneut unter den gleichen Bedingungen ruhen lassen.
    Anstellgut-Sauerteig-Pizza
  • Tag 3+4: Wir wiederholen diesen Schritt jeden Tag, bis wir am 4. Tag 76g Mehl und 76g Wasser in unserem Behältnis haben. Wichtig während des Prozesses ist, dass der Teig gut abgedeckt wird, da sonst Flüssigkeit verloren geht und der Teig austrocknet.
  • Tag 5: Am 5. Tag ist der Teig dann bereit für den Einsatz.

Zubereitung der Sauerteig Pizza

  • Zunächst vermengen wir das Wasser mit dem Mehl (darin haben wir ja mittlerweile Erfahrung ) und geben anschließend den Sauerteig Ansatz hinzu. Wenn alles gut vermengt wurde geben wir nun das Salz hinzu. Erst im Anschluss geben wir das Olivenöl hinzu.
  • Den Teig insgesamt für 10-15 Minuten gut durchkneten.
  • Anschließend lassen wir den Teig für eine Stunde abgedeckt bei Zimmertemperatur gehen.
  • Nach einer Stunde nehmen wir den Teig und portionieren ihn (in unserem Fall in vier Stücke). Der Teig sollte zu diesem Zeitpunkt sehr elastisch und noch ein wenig klebrig sein. Die einzelnen Portionen kneten wir erneut für eine Minute gut durch und formen sie anschließend zu kleinen Bällen.

Variante 1 (schnell)

  • Nun gibt es zwei unterschiedliche Varianten für die weitere Verarbeitung des Teiges. Wenn es schnell gehen muss, kannst Du den Pizzateig zugedeckt für 4-8 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Der Teig wird ordentlich aufgehen ist recht schnell fertig für die Verarbeitung zur Pizza.

Variante 2 (empfohlen)

  • Bei der zweiten (empfohlenen) Variante gibst Du den Pizzateig nun für 24 Stunden in den Kühlschrank. Das gibt dem Teig nochmal ordentlich Zeit zum Aufgehen und die spätere Pizza wird besonders schön elastisch und fluffig beim Backen.
  • Pizzabäcker-Tipp: Wenn Du den Pizzateig erst für 24 Stunden in den Kühlschrank stellst, solltest Du darauf achten ihn eine Stunde vor der Zubereitung wieder herauszunehmen. Ist der Teig noch kalt wird es ungemein schwierig ihn von Hand auszurollen, da er sich immer wieder zusammenziehen wird.
  • Nun heißt es: Die Sauerteig Pizza nach Wahl belegen und ab auf den Pizzastein! Dieser ist absolut essenziell wenn auch Deine Pizza knusprig braun werden soll. Falls Du noch keinen hast, kannst Du dich hier in unserem Blogartikel über die Vorteile eines Pizzastein informieren.
Keyword Sauerteig Pizza Rezept

Die Vorteile von Sauerteig beim Pizzabacken

Sauerteigansatz hat nur zwei Zutaten: Mehl und Wasser. Durch die Fermentation mit vorhandenen Bakterien wie Milchsäurebakterien und Hefen wird der Sauerteig in Gärung gehalten, sodass Kohlenstoffdioxid entsteht, der den Teig lockert und für die typischen „Bläschen“ verantwortlich ist. Sauerteig wird nachgesagt, dass er leichter zu verdauen ist als klassischer Pizzateig mit Hefe.

Dennoch bietet der Sauerteig einige eindeutige Vorteile: Der erste Vorteil ist, dass der Sauerteigansatz einfach herzustellen ist und bei guter „Pflege“ über einen langen Zeitraum immer wieder für neun Teig verwendet werden kann. Der Sauerteigansatz ersetzt die Hefe in dem klassischen Hefeteig, sodass unsere geliebte Pizza jederzeit schnell gebacken werden kann (sofern man noch Sauerteigansatz aufbewahrt hat).

Ein weiterer wichtiger Punkt: Der Geschmack der Pizza mit Sauerteig. Sauerteig bringt einen ganz eigenen Geschmack und macht damit die Sauerteig Pizza zu einem besonderen Erlebnis – zumal man den Ansatz über mehrere Tage selber „gezüchtet“ hat.

 [ GRATIS PDF ]

Unvergessliche Pizzamomente mit deinen Liebsten.

Pizzameister Starterguide
Im Pizzameister Starterguide erfährst Du, wie Du für kleines Geld eine Pizza zauberst, die deine Liebsten vom Hocker haut.
✅ Neapolitanischer Pizzateig
✅ Italienische Pizzasoße
✅ Perfekte Pizza Margherita

Trage dafür jetzt deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und lade dir den kostenlosen PDF-Pizzameister-Guide herunter.

… was dir ein Pizzabäcker Neapels niemals verraten würde 😉

Diese Artikel könnten interessant für Dich sein:

Esprevo-Logo

Mit Esprevo wollen wir Dich dabei untersützen, deine beste selbstgemachte Pizza aller Zeiten zu backen!

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Für mich bisher der beste Pizzateig!!! Seit ich dieses Rezept entdeckt habe, mache ich keinen anderen mehr. Als leidenschaftliche Brotbäckerin, bevorzugt ohne Hefe, habe ich laufend triebkräftigen Weizensauerteig zuhause. Damit gelingt der Pizzateig immer, lässt sich toll verarbeiten und das Endergebnis kann mit jeder Pizzeria mithalten. Danke für das tolle Rezept:)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü