1. Startseite
  2. Pizzastein
  3. Pizzastein Backofen – Steinofen Pizza für Dein Zuhause

Pizzastein Backofen – Die Steinofen Pizza für Dein Zuhause!

Du bist au der Suche nach dem Geheimnis für die perfekte selbstgemachte Pizza in Deinem heimischen Backofen? Dann bist Du hier genau richtig! Ich bin mir sicher, dass Du bisher beim Pizzabacken (mit einem normalen Backblech) auf eines der beiden folgenden Szenarien gestoßen bist:

1) Der Belag Deiner Pizza ist schon nach kurzer Zeit verbrannt und die Pizza schmeckt trotz knackigem Pizzaboden einfach nicht so frisch wie beim Italiener.

2) Der Pizzabelag sieht super aus und Du willst Deine Pizza aus dem Backofen nehmen. Dabei fällt Dir auf, dass der Boden noch fast roh und sehr weich ist. Von Steinofen Pizza ist hier keine Rede mehr.

Pizzastein Backofen
Leckere Pizza vom Pizzastein im Backofen.

Der Grund für diese Problematik hat mit der Wärmeverteilung Deines Backofens und der Beschaffenheit Deiner Pizza zutun. Um einen wirklich krossen Pizzaboden zu bekommen, benötigt dieser eine lange Backzeit und sehr viel Hitze. Da der Pizzabelag eine deutlich kürzere Backzeit benötigt, entsteht ein Problem welches zu den oben genannten Szenarien führt. Die Lösung für das Problem ist ein Pizzastein.

Was ist ein Pizzastein für den Backofen

Ein Pizzastein ist ein flacher Naturstein, der in der Regel aus Cordierit-Keramik oder Schamottstein gefertigt ist. Das Material hat die besondere Eigenschaft, dass es sehr hitzebeständig ist und die Wärme über einen langen Zeitraum speichern kann. Die besten Pizzerien backen ihre Pizzen bekanntlich in einem Steinofen.

Das offene Feuer sorgt dabei für eine enorme Hitze. Der Steinofen ist wie der Pizzastein in der Regel aus Schamott oder Cordierit gefertigt. Die Steine heizen sich durch das offene Feuer auf und geben die Hitze gleichmäßig an den Pizzaboden ab. Durch diesen Effekt wird die Pizza in einem Steinofen nur für etwa 3 Minuten gebacken und ist super kross, während der Belag saftig frisch bleibt.

Pizzastein-im-Backofen-benutzen
Pizzastein im Backofen benutzen

Der Pizzastein hat im Backofen den gleichen Effekt wie der Steinofen in einer guten Pizzeria. Der einzige Unterschied ist, dass der Steinofen durch das offene Feuer bei Temperaturen von etwa 350-500°C ermöglicht. Der heimische Backofen kommt maximal auf eine Temperatur von 300°C. Damit verlängert sich die Backzeit der Pizza von 3 Minuten auf etwa 6-8 Minuten. Die Auswirkung auf die selbstgemachte Pizza ist jedoch bemerkenswert.

Funktionsweise des Pizzasteins im Backofen

Der Pizzastein wird für etwa 20-30 Minuten im heißen Backofen bei maximaler Temperatur vorgeheizt. Nach dem Vorwärmen wird die belegte Pizza auf den heißen Pizzastein gelegt (ohne eine Pizzaschaufel kann dieser Akt erstaunlich kompliziert werden 😉). Der Stein hat bereits die Temperatur des Backofens angenommen und gibt die Hitze nun gleichmäßig an den Pizzaboden ab. Durch die hohe Temperatur verkürzt sich die gesamte Backzeit auf weniger als 10 Minuten.

Pizzastein-für-Backofen-benutzen
Pizzastein für den Backofen - Dein heimischer Steinofen!

Die Backzeit hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Dicke des Belags, die Temperatur des Backofens und auch der Pizzateig haben darauf den größten Einfluss. Durch die hohen Temperaturen und die kürzere Backzeit bleibt der Belag saftig frisch, während der Boden lecker knusprig und goldbraun gebacken wird. Da der Pizzastein die Hitze des Backofens über längere Zeit speichert, können gleich mehrere Pizzen hintereinander gebacken werden. Je nach Dicke des Pizzastein können bis zu 5 Pizzen hintereinander gebacken werden. Wir empfehlen den Pizzastein nach etwa 3 Pizzen für 10 Minuten im heißen Backofen nachzuheizen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Weitere Infos zur Anwendung findest Du in unserer Pizzastein Anleitung.

Pizzastein Ofen: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Damit Deine Pizza mit dem Pizzastein demnächst so schmeckt wie frisch aus dem Steinofen, haben ich Dir eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung für die perfekte selbstgemachte Pizza vom Pizzastein erstellt. Lass uns direkt loslegen:

Schritt 1) Auch wenn das selbstverständlich ist, benötigst Du einen guten Pizzateig als Grundlage. Wenn Du vorhast erstklassige Pizza zu backen, solltest Du unbedingt unser Pizzateig Rezept ausprobieren. Das Rezept ist speziell für das Backen mit dem Pizzastein ausgelegt und garantiert Dir ein original italienisches Pizza-Erlebnis. Hier geht´s zum Artikel

Pizza im Backofen
Der richtige Pizzateig für die perfekte Pizza im Backofen ist schön fluffig.

Schritt 2) Etwa 30 Minuten vor dem Pizzabacken solltest Du den Backofen anmachen und auf die maximale Temperatur (für ein schnelleres Aufheizen empfehle ich Umluft) stellen. Der Pizzastein wird direkt zu Beginn auf die mittlere Schiene des Backofens platziert und zusammen mit dem Ofen aufgeheizt.

Schritt 3) Während der Pizzastein aufheizt kannst Du nun alle Zutaten vorbereiten und Deine Arbeitsfläche großzügig bemehlen.

Schritt 4) Nach etwa 20 Minuten kannst Du den Backofen auf Ober-/Unterhitze umstellen und anfangen Deine Pizza von Hand auszurollen. Dies wird Dir am Anfang vermutlich noch etwas schwerfallen. Keine Sorge: Übung macht den Meister. Wenn Du die Pizza rund ausgerollt hast, kannst Du sie vorsichtig auf Deine gut bemehlte Pizzaschaufel heben.

Glasierter Pizzastein für Backofen
Die rohe Pizza liegt auf der bemehlten Pizzaschaufel und kann einfach in den Backofen geschoben werden.

Schritt 5) Jetzt muss es möglichst schnell gehen. Damit Deine Pizza nicht an der Schaufel kleben bleibt, solltest Du sie so schnell wie möglich belegen und danach direkt auf dem heißen Pizzastein platzieren. Im besten Fall kannst Du sie einfach von dem Pizzaschieber auf den Stein gleiten lassen.

Schritt 6) Die Pizza wird nun auf dem Pizzastein im heißen Backofen für ca. 6 bis 8 Minuten gebacken. Halte die Pizza gerade am Anfang gut im Auge, damit sie Dir nicht verbrennt. Wenn der Pizzaboden goldbraun gebacken und der Käse zart geschmolzen ist, ist Deine Pizza fertig und kann mit der Pizzaschaufel aus dem Backofen genommen werden.

Pizza im Backofen backen
Die rohe Pizza wird im Backofen auf dem heißen Pizzastein gebacken

Schritt 7) Nun kannst Du Deine perfekte selbstgemachte Pizza genießen. Stelle den Backofen aus und lasse den Pizzastein im Backofen auskühlen. Erst wenn der Stein kalt ist, kannst Du ihn mit klarem Wasser sauber machen. Für Tipps zur Reinigung haben hier wir einen extra Artikel für Dich.

Pizzastein Material – wichtige Unterschiede

Pizzastein bestehen in der Regel entweder aus Schamott oder Cordierit. Beide Pizzastein Materialien sind Natursteine und haben sehr identische Eigenschaften. Schamottstein ist etwas dunkler und grobporiger als Cordierit und wird meistens für Steinöfen benutzt, da das Material günstiger ist. Cordierit ist feiner und wesentlich robuster bei Temperaturschwankungen. Durch die großen Poren, kann ein Schamottstein sehr schnell zerbrechen, wenn sich der Stein durch zu große Temperaturschwankungen zu schnell ausdehnt. Cordierit ist hier wesentlich robuster, weshalb ein Cordierit Pizzastein neben dem Backofen vor allem auch für das Pizza Grillen benutzt wird.

Cordierit-Pizzastein-Backofen
Die Unterseite eines runden Pizzasteins für den Backofen aus Cordierit.

Als Pizzastein eignen sich beide Materialien hervorragend. Wenn Du beim Kauf nichts falsch machen möchtest und auf Nummer sicher gehen willst, dass der Stein nicht zerbricht, solltest Du vermutlich einen Cordierit Pizzastein wählen. Pizzasteine aus Cordierit sind in der Regel etwas teurer. Dafür halten die Steine zum teil Jahrzehnte und können wunderbar im Sommer auch zum Grillen verwendet werden.

Das Esprevo Pizza Set – Idealer Pizzastein für den Backofen

Seit Jahren ist es unser Ziel, das Geheimnis der besten selbstgemachten Pizza zu enthüllen. Wir haben dafür hunderte Pizzen gebacken, neue Rezepte ausprobiert und uns direkt mit Pizzameistern in Neapel ausgetauscht. Aus all den Recherchen haben wir unser eigenes Pizzabuch geschrieben, in dem Du lernst, wie die perfekte selbstgemachte Pizza wirklich funktioniert. Außerdem haben wir einen eigenen optimalen Pizzastein entwickelt: Das Esprevo Pizzastein Set.

Esprevo Pizzastein

Unser Pizzastein besteht aus Cordierit-Keramik und hat mit einer Stärke von 1,1cm die ideale Dicke, um ein perfektes Verhältnis von kurzer Aufheizdauer und langer Wärmespeicherung zu ermöglichen. Durch die naturbelassene Beschichtung aus Cordierit, hat der Esprevo Pizzastein gleich zwei Vorteile:

1) Der Pizzastein kann einfach gereinigt werden, ohne das hartnäckige eingebrannte Flecken zurückbleiben.

2) Die Pizza klebt nicht am Pizzastein fest, sodass sie einfach auf den Stein geschoben und wieder herausgenommen werden kann.

Unser Pizzastein Set enthält alles, was Du für Dein perfektes Pizzaerlebnis benötigst. Neben dem Pizzastein erhältst Du eine hochwertige Pizzaschaufel aus Metall mit einem abschraubbaren Holzgriff. Damit ist für das ideale Handling gesorgt und Deine Küche verwandelt sich in eine mini Pizzeria! Außerdem enthält das Set unseren hochwertigen Videokurs. Dort lernst Du den perfekten Umgang mit dem Pizzastein und erhältst von uns einzigartige Pizza-Rezepte zum Nachbacken.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten eines Pizzasteins

Ein Pizzastein findet ganz unterschiedliche Einsatzbereiche. In diesem Artikel haben wir uns den Einsatz des Pizzasteins im Backofen angeschaut. Wie bereits erwähnt, kann der Pizzastein auch wunderbar auf dem Grill eingesetzt werden. Hier gibt es jedoch gravierende Unterschiede, weshalb Du dir unseren Blogbeitrag zum Thema „Pizzastein Grill anschauen solltest, bevor es zum Grill geht.😊

Neben Pizzen kannst Du ganz viele tolle Leckereien auf dem Pizzastein zubereiten. Besonders für selbstgemachte Brote und Flammkuchen eignet sich der Pizzastein hervorragend. Aus diesem Grund findet man Pizzasteine häufig auch unter dem Begriff „Brotbackstein“. Das Produkt ist genau das gleiche, nur die Anwendung ist auch hier leicht verschieden.

Fazit Pizzastein Backofen

Wenn Du Deine selbstgemachte Pizza im Backofen auf ein neues Level heben willst, ist ein Pizzastein ein absolutes „Must-Have“. Der Stein verwandelt Deinen heimischen Backofen in einen mini Steinofen und sorgt dafür, dass sich die Backzeit Deiner Pizza drastisch reduziert. Durch die gleichmäßige Hitzeübertragung an den Pizzaboden, wird dieser wunderbar kross, während der Belag Deiner Pizza schön saftig und frisch bleibt.

Auch die Benutzung ist denkbar einfach, wenn man sich an wenige Grundregeln hält. Mit ein bisschen Übung gelingt die perfekte Pizza bald wie von alleine. Durch die exzellente Wärmespeicherung und die kurze Backzeit können mehrere Pizzen hintereinander innerhalb weniger Minuten gebacken werden. Ideal für einen tollen Pizza-Abend mit Freunden oder der Familie.

Was dir ein Pizzabäcker Neapels niemals verraten würden:

Wie du echte italienische Pizza in deinem gewöhnlichen Backofen backst!

✅ Du bekommst unser bestes Pizzateig Rezept (Direkt aus Neapel)
✅ Rezept für leckere Italienische Tomatensoße
✅ Schritt für Schritt Anleitung inkl. Pizzameister Profitipps
❤ Bonus Rezept: Die perfekte Pizza Margherita

Trage dafür jetzt deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und lade dir den kostenlosen PDF-Pizzameister-Guide herunter.

Diese Produkte sind spannend für Dich:

Esprevo-Logo

Mit Esprevo wollen wir Dich dabei untersützen, deine beste selbstgemachte Pizza aller Zeiten zu backen!

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü