1. Startseite
  2. Pizzastein
  3. Pizzastein vorheizen – So funktioniert es bei Backofen & Grill

Pizzastein vorheizen – So funktioniert es bei Backofen & Grill

Du hast dir einen Pizzastein gekauft, oder bist noch auf der Suche, und möchtest herausfinden, wie lange der Stein vorheizen muss. Außerdem erklären wir Dir, wie Du deinen Backofen und Grill einstellen solltest und an welche Position der Pizzastein gehört.

Der Pizzastein muss zwingend vor dem Backen vorgeheizt werden, da er die Hitze speichert und dadurch das Backresultat der Pizza maßgeblich verbessert. Die folgende Tabelle zeigt Dir, wie lange Du Pizzasteine mit unterschiedlichen Dicken bei unterschiedlichen Temperaturen vorheizen solltest.

Tabelle: Pizzastein vorheizen für unterschiedliche Temperaturen

Dicke des Steins 250°C 300°C 350°C
Bis 1,5 cm 25 – 30 min 30 – 35 min 35 – 40 min
1,5 – 2,5 cm 30 – 50 min 35 – 60 min 40 – 70 min
2,5 – 4cm 50 – 80 min 60 – 95 min 70 – 110 min
4 – 5 cm 80 – 100 min 95 – 120 min 110 – 140 min
 
Backzeit der Pizza 8 – 12 min 6 – 8 min 5 – 6 min

Pizzastein im Backofen vorheizen – So funktioniert es

Eine ausreichend lange Aufheizdauer des Pizzasteins ist essenziell, damit er die gesamte Wärme des Backofens aufnehmen und speichern kann. Dadurch verhindert er, dass die Temperatur im Backofen großartig abnimmt, wenn Du die Pizza in den Ofen schiebst. Ein Teil der heißen Luft im Ofen kann zwar entweichen, aber der heiße Stein sorgt dafür, dass die ursprüngliche Temperatur schnell wieder hergestellt wird.

Für das Aufheizen solltest du den Backofen auf die maximal mögliche Temperatur einstellen. In der Regel sind das 250°C bei handelsüblichen Backöfen. Manche Backöfen verfügen zusätzlich noch über eine Pizza- oder Grillstufe, die Temperaturen von 270-300°C ermöglicht.

Pizzastein vorheizen
Den Pizzastein bei Umluft auf einem Gitterrot in mittlerer Höhe vorheizen.

Info: Wenn Du also einen modernen Backofen mit vielen Einstellmöglichkeiten hast, informiere Dich unbedingt, ob Dein Backofen über eine Pizzastufe oder ähnliches verfügt.

Das Aufheizen funktioniert am schnellsten bei Umluft, da durch die zusätzliche Luftverwirbelung mehr Wärme entsteht. Du solltest den Pizzastein also zu Beginn in den kalten Backofen legen und mit Umluft auf die maximal mögliche Temperatur vorheizen. Der Pizzastein liegt optimalerweise auf einem Gitterrost auf mittlerer Höhe. Dadurch kann die Luft gut im Backofen zirkulieren.

Sobald der Pizzastein ausreichend vorgeheizt wurde solltest du den Ofen auf Unterhitze stellen. Wenn dein Backofen nur Ober- und Unterhitze unterstützt, dann kannst Du auch diesen Modus problemlos verwenden. Nun kannst Du die rohe Pizza auf den Stein legen und für wenige Minuten backen. Hier geht es zur Schritt für Schritt Anleitung fürs Pizza selber machen.

Pizzabäcker Tipp: Der Modus Unterhitze ist am besten geeignet, da der Pizzabelag am empfindlichsten auf Hitze reagiert. Häufig stehst du vor der Herausforderung, dass der Pizzaboden noch nicht perfekt ist, während Belag und Käse schon fertig sind. Aus diesem Grund sollte die Pizza im Backofen so viel Hitze von unten bekommen wie möglich. Dies gilt für Temperaturen bis 300°C.

So funktioniert das Pizzastein Vorheizen auf dem Grill

Auf dem Grill hast du verschiedene Möglichkeiten den Pizzastein zu benutzen. Einen kompletten Ratgeber zum Thema Pizzastein Grill haben wir auch schon verfasst. Zuerst schauen wir Uns die Benutzung auf dem Holzkohlegrill an. Bei diesem Typ Grill kannst Du den Pizzastein entweder auf ein Rost oberhalb der Glut oder auch direkt in bzw. neben die Glut legen. Wenn du den Pizzastein allerdings in die Glut legst wird er sehr schnell ziemlich schmutzig. Hierdurch hast du mehr Aufwand, den Pizzastein zu reinigen.

Pizzastein vorheizen Grill

Wenn du den Pizzastein auf einem Rost oberhalb der Glut benutzt, solltest du die Glut optimalerweise um den Pizzastein herum verteilen. Der Pizzastein befindet sich dann also nicht direkt oberhalb der Hitzequelle. Dadurch verbrennt der Pizzaboden nicht und der Belag erhält von allen Seiten gleichmäßig viel Hitze.

Wenn du den Pizzastein direkt auf die Höhe der Glut legst, solltest du diese mit Hilfe eines Rings zur Hälfte abschirmen. Der Pizzastein liegt also auf dem Boden des Grills und wird durch einen Ring zur Hälfte abgeschirmt. Hinter diesem Ring platzierst du dann die heiße Kohle. Hierdurch kannst du ebenfalls das Verbrennen der Pizza vermeiden und gleichzeitig die bestmöglichen Resultate erreichen.

Pizzastein vorheizen Gasgrill

Auf dem Gasgrill ist die Benutzung des Pizzasteins noch einfacher als auf dem Holzkohlegrill. Hier kannst du den Pizzastein einfach auf das Gitterrost legen und den Grill auf die höchstmögliche Temperatur vorheizen. Dabei solltest du alle Flammen verwenden, um die Aufheizphase so kurz wie möglich zu gestalten. Wenn du die Pizza nun grillen möchtest kommt es auf die Form deines Grills an.

Pizzastein vorheizen Gasgrill
Ein guter Grill erreicht höhere Temperaturen als ein Backofen - Damit wird die Pizza noch leckerer!

Rechteckiger Gasgrill

Auf einem rechteckigen Gasgrill solltest du den Pizzastein nach dem Vorheizen an die linke oder rechte Seite schieben. Nun stellst du die Flammen direkt unterhalb des Pizzasteins aus und nutzt nur noch die „indirekte“ Hitze der nebenliegenden Flammen.

Hierdurch verhinderst Du, dass der Pizzaboden mit direkter Hitzeeinstrahlung verbrennt. Gleichzeitig kann die Hitze seitlich am Pizzastein vorbei zirkulieren und der Belag wird gleichmäßig gegart.

Pizzastein vorheizen Grill
Nachdem der Pizzastein vorgeheizt wurde, solltest du Ihn an den Rand des Gasgrills schieben.

Runder Gasgrill

Beim runden Gasgrill kommt es auf die Größe und Funktionalität an. Dein Ziel ist dabei aber grundsätzlich dasselbe: Probiere direkte Hitzeeinstrahlung unterhalb des Pizzasteins zu vermeiden. Wenn du einen großen Gasgrill verwendest kannst Du den Stein auch seitlich platzieren und die Flammen entsprechend anpassen. Wenn du einen kleineren Gasgrill verwendest bleibt nur die Option, den Pizzastein genau in die Mitte zu legen. Hierdurch kann die Hitze dann außerhalb des Steines aufsteigen und zirkulieren.

Pizzastein Temperatur – Wie viel Hitze hält er aus?

Du solltest den Pizzastein grundsätzlich auf die höchstmögliche Temperatur aufheizen. Hierdurch erzielst du die besten Ergebnisse und du kommst der original italienischen Steinofenpizza sehr nah. Ein echter neapolitanischer Steinofen erreicht Temperaturen von 400-450°C. Mehr zur Benutzung des Pizzasteins findest Du in unserer Pizzastein Anleitung.

Davon abgesehen halten die meisten Pizzasteine auch Temperaturen von mehr als 800°C stand. Fürs Pizza backen benötigst du aber eine maximale Temperatur von 450°C.

Informiere Dich bei deinem Pizzastein Hersteller oder lies dir die Bedienungsanleitung durch, um zu erfahren, welche maximale Temperatur dein Pizzastein aushält. 450°C sollte dabei aber jeder Pizzastein problemlos aushalten.

Pizzastein Temperatur
Frische Pizza mit krossem Boden vom gut vorgeheizten Pizzastein

Pizzastein nicht zu schnell aufheizen

Um deinen Pizzastein nicht unnötig hohen Belastungen auszusetzen solltest du ihn schonend erhitzen. Das bedeutet, dass du Ihn direkt von Beginn an mit in den kalten Backofen oder auf den kalten Grill legst. Nun kannst du Backofen oder Grill ganz normal erhitzen. In unserem Pizzastein Material Check erfährst Du, welches Material am robustesten ist.

Dadurch erwärmt sich der Pizzastein schön langsam und gleichmäßig. Wenn du den Pizzastein zu großen Temperaturschwankungen aussetzt kann es passieren, dass er bricht. Denn beim Erhitzen und Abkühlen entstehen Spannungen im Stein. Dies kannst du über vorsichtiges Aufheizen und Abkühlen vermeiden.

Was dir ein Pizzabäcker Neapels niemals verraten würden:

Wie du echte italienische Pizza in deinem gewöhnlichen Backofen backst!

✅ Du bekommst unser bestes Pizzateig Rezept (Direkt aus Neapel)
✅ Rezept für leckere Italienische Tomatensoße
✅ Schritt für Schritt Anleitung inkl. Pizzameister Profitipps
❤ Bonus Rezept: Die perfekte Pizza Margherita

Trage dafür jetzt deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und lade dir den kostenlosen PDF-Pizzameister-Guide herunter.

Esprevo-Logo

Mit Esprevo wollen wir Dich dabei untersützen, deine beste selbstgemachte Pizza aller Zeiten zu backen!

Diese Artikel könnten auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü