Pizza

Pizza grillen oder backen: Was ist besser?

1 Kommentar

Pizza grillen vs. backen – Wo bekommst du die besseren Ergebnisse?

Der Vergleich!

Wir sehen es immer wieder: Diejenigen die einen Pizzastein zum grillen besitzen, kommen selten auf die Idee ihn auch für den Backofen zu benutzen. Andersherum haben wir schon oft gehört, dass jemand den Pizzastein für seinen Backofen benutzt, aber nie auf die Idee gekommen wäre eine Pizza zu grillen.

Eines steht jedenfalls fest – Beide Varianten bieten speziellen Vor- aber auch Nachteile. In diesem Blogartikel wollen wir beide Varianten einmal genau unter die Lupe nehmen, mit Mythen aufräumen und Dir wertvolle Tipps zum Umgang mit Deinem Pizzastein mitgeben.

Pizzastein im Backofen – Der Steinofen to Go

Der richtige Pizzastein ist die Grundlage für die Wahl zwischen Backofen und Grill. Um beide Möglichkeiten nutzen zu können benötigt man einen Pizzastein, der auch für beide Varianten geeignet ist.

Hier spielt natürlich die Größe des Steins die entscheidende Rolle. Im Normalfall sollte der Backofen ausreichend Platz für einen Pizzastein bieten. Aus diesem Grund ist die Größe des Grills von entscheidender Bedeutung. Wir können nur empfehlen einen Pizzastein zu kaufen, der für beide Varianten geeignet ist. Gerade im Sommer, wenn die Grillsaison voll im Gange ist, wäre eine Pizza auf dem Grill bestimmt eine willkommene Abwechslung.

Pizzastein Anleitung inklusive Schritt für Schritt Vorgehen

Es wäre wirklich ärgerlich, wenn man sich einen neuen Pizzastein nur für den Grill kaufen müsste. Nun da wir einen passenden Pizzastein gefunden haben, können wir auch direkt mit der perfekten Pizza vom Grill starten.

Was dir ein Pizzabäcker Neapels niemals verraten würden:

Wie du echte italienische Pizza in deinem gewöhnlichen Backofen backst!

✅ Du bekommst unser bestes Pizzateig Rezept (Direkt aus Neapel)
✅ Rezept für leckere Italienische Tomatensoße
✅ Schritt für Schritt Anleitung inkl. Pizzameister Profitipps
❤ Bonus Rezept: Die perfekte Pizza Margherita

Trage dafür jetzt deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und lade dir den kostenlosen PDF-Pizzameister-Guide herunter.

Pizzastein auf dem Grill: So wirds richtig lecker!

Die perfekte Pizza kann tatsächlich auch gegrillt werden. Die richtige Ausrüstung und das nötige Know-How machen aus Deinem Gasgrill einen ultimativen Steinofen-Ersatz. Die gegrillte Pizza bietet zusätzlich einige Vorteile, an die der Backofen nicht herankommt.

Pizza vom Grill

Andererseits ist das Pizza-Grillen zum Teil gar nicht so einfach, da die Hitzeunterschiede auf dem Grill deutlich größer sind als im geschlossenen Backofen. Aber der Reihe nach. Schauen wir uns zunächst einmal die Vorteile an, die die Pizza vom Grill mit sich bringt:

Die starken Vorteile des Grills

Der erste Vorteil ist der große Überraschungseffekt. Im Sommer wird ja beinahe jede Woche, wenn nicht jede Woche mehrmals gegrillt. Und jede Woche gibt es leckere Steaks und Würstchen manchmal auch Gemüse und zur Vorspeise einen saftigen Salat – Stimmts?!

Wie cool ist es, wenn man plötzlich eine perfekte italienische Pizza vom Grill zaubern kann? Damit hat man den Überraschungseffekt auf seiner Seite und da Jeder leckere Pizza mag, ist man auch immer auf der sicheren Seite. Gerade als Abwechslungsreiche Vorspeise eignet sich die gegrillte Pizza perfekt. Dafür reichen zwei Pizzen in der Regel vollkommen aus und der Grillabend ist mit voller Vorfreude eröffnet.

Nun kommen wir aber zu den Vorteilen gegenüber einer Pizza aus dem Backofen. Hier muss man sagen, dass sich die beiden Pizzen rein geschmacklich schon recht stark voneinander unterscheiden. Auf dem Grill erhält die Pizza dieses besondere rauchige Aroma. Durch das offene Feuer des Grills, kommt dieser einzigartige Geschmack zum Vorschein, den man sonst nur aus der Pizzeria mit richtigem Steinofen kennt.

Krosser Boden einer Pizza vom Gasgrill

Hinzu kommt, dass der Pizzastein in Rekordzeit aufheizen kann und in den meisten Fällen heißer wird als in einem herkömmlichen Backofen. Das erspart nicht nur Zeit, sondern die Pizza wird richtig schön kross, mit einem unverkennbaren rußigen Aroma.

Der Grill bringt auch Nachteile mit sich

Der große Nachteil, wenn man die Pizza auf dem Grill zubereitet, ist der große Hitzeunterschied im Grill. Da die Hitze von unten kommt, wird der Pizzastein und damit der Boden sehr schnell sehr heiß. Gleichzeitig fehlt die Hitze im Deckel, sodass der Belag eine etwas längere Backzeit benötigt.

Somit kann es passieren, dass der Boden bereits pechschwarz wird, während der Belag noch nicht ansatzweise durch ist.

Pizzabäcker Tipps zum Pizzastein Grill

Da bei jedem Öffnen des Grilldeckels sehr viel Hitze verloren geht, sollte dieser solange wie möglich geschlossen bleiben. Ebenso hilft es, den Belag nach Möglichkeit eher dünn zu halten, da dieser so schneller garen kann und damit eine kürzere Backzeit benötigt. Mit dem richtigen Teigrezept und ein wenig Erfahrung lässt sich jedoch auch mit dem Grill eine hervorragende Pizza zaubern.

Pizza

Für einen Kugelgrill gibt es außerdem eine weitere Möglichkeit, das Pizza-Ergebnis noch weiter zu verbessern. Mit einem sogenannten Pizzaring, der als Grillaufsatz dient, kann der Kugelgrill in Kombination mit einem Pizzastein in einen waschechten Steinofen verwandelt werden.

Mit diesem Aufsatz, kann die Grillkohle/Holzkohle direkt hinter der Pizza platziert werden, wodurch die Hitze nicht mehr von unten, sondern von Hinten kommt und die Pizza noch gleichmäßiger gegrillt wird.

Pizza aus dem Backofen: Die sichere Alternative

Der Backofen ist natürlich die einfachste und wahrscheinlich gängigste Form des Pizzabackens. Da jeder einen Backofen zuhause hat und dieser im Regelfall genug Platz für einen Pizzastein bietet, gibt es keine Ausreden mehr, keine leckere italienische Pizza zu genießen. Nachfolgend werden wir auch hier auf die Vor- und Nachteile eingehen, die diese Variante mit sich bringt.

Pizza backen mit dem Backofen

Die schönen Vorteile des Backofens

Der große Vorteil des Backofens ist die gleichmäßige Hitze, wodurch das Pizzaergebnis perfekt angepasst werden kann. Da so gut wie jeder Backofen eine Temperatur von 250°C erreicht, lässt sich dieser mithilfe eines Pizzasteins perfekt in einen heimischen Pizzaofen verwandeln.

Im Gegensatz zum Grill wird der Belag ähnlich schnell gebacken wie der Boden, da die Hitze im Backofen gut auf einer bestimmten Temperatur gehalten werden kann. Das bietet zusätzlich den Vorteil, dass ganz bequem mehrere Pizzen hintereinander gebacken werden können, ohne darauf zu warten, dass eine bestimmte Temperatur erneut erreicht wird.

Die kleinen Nachteile des Backofens

Der große Nachteil beim Backofen ist, dass die jeweilige Höchsttemperatur nicht noch gesteigert werden kann. Das ist an sich kein Problem, da die Pizza dennoch großartig schmeckt. Bei manchen Backöfen gerät man jedoch schnell an seine Grenzen.

Was den Grill so besonders macht, ist mit dem Backofen leider auch nicht zu erreichen: Das typisch rußige Aroma einer Pizza aus dem Steinofen. Auch wenn der Boden bei einer Pizza aus dem Backofen mit einem Pizzastein super knusprig wird, fehlt hier einfach dieser unverkennbare Geschmack von Feuer und leicht verbranntem Teig.

Rand der Pizza

Davon sollte sich jedoch niemand abschrecken lassen, denn eine einzigartige italienische Pizza lässt sich auch mit dem Backofen zaubern.

Pizzabäcker Tipps für deine Pizza aus dem Backofen

Wie bereits erwähnt, lässt sich die Temperatur des Backofens nicht wirklich steigern. An dieser Stelle empfehlen wir jedoch noch einmal genau in die Bedienungsanleitung zu schauen.

Viele neuere Backöfen verfügen über eine Grill- oder auch Pizzafunktion. Mit dieser Funktion lassen manche Backöfen eine Temperatur von bis zu 350°C zu. Dieser Unterschied kann bereits einen gewaltigen Einfluss auf Dein Pizza-Ergebnis haben.

Falls dein Backofen sein Limit schon erreicht hat, bleibt Dir immer noch die Möglichkeit Dein Ergebnis mit dem Teigrezept zu steuern. Ist Deine Pizza noch nicht so, wie Du sie gerne hättest, liegt es sehr wahrscheinlich daran, dass Dein Pizza-Rezept noch nicht das „richtige“ ist.

In unserem Blogartikel “Komplettanleitung: Leckere italienische Pizza selber machen“ findest du das perfekt Pizza-Rezept, das Du schon immer gesucht hast.

Was dir ein Pizzabäcker Neapels niemals verraten würden:

Wie du echte italienische Pizza in deinem gewöhnlichen Backofen backst!

✅ Du bekommst unser bestes Pizzateig Rezept (Direkt aus Neapel)
✅ Rezept für leckere Italienische Tomatensoße
✅ Schritt für Schritt Anleitung inkl. Pizzameister Profitipps
❤ Bonus Rezept: Die perfekte Pizza Margherita

Trage dafür jetzt deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und lade dir den kostenlosen PDF-Pizzameister-Guide herunter.

Fazit: Pizza vom Grill oder Backofen?

Eine Pizza vom Grill und eine Backofen-Pizza haben jeweils ihre Vor- und Nachteile. Aus diesem Grund ist es doch perfekt, wenn man auf beide Varianten zurückgreifen kann und jeweils die Vorteile genießen kann. Mit ein paar kleinen Tricks kannst auch Du dein Pizza-Ergebnis noch weiter verbessern. Doch auch hier gilt wie so oft: Übung macht den Meister.

Saftige Pizza mit knackigem Boden

Bei der richtigen Benutzung kann man sowohl vom Grill als auch aus dem Backofen eine richtig gute Pizza erwarten!

Gleichzeitig bekommst Du die Möglichkeit Dich mit Gleichgesinnten auszutauschen und Teil unserer Großartigen Community zu werden. Wir freuen uns Dich schon bald in unserem Esprevo Universum begrüßen zu dürfen und wünschen Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg beim backen (oder grillen ?) Deiner Lieblingspizza.

P.S: Schreib uns gerne einen Kommentar, wenn Dir weitere tolle Tipps einfallen, um die Pizza aus dem Backofen oder auf dem Grill noch weiter zu verbessern.
, , ,

Schau unbedingt noch hier vorbei

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü