1. Startseite
  2. Pizza selber machen
  3. Benutzung
  4. Pizza auf dem Gasgrill

Pizza auf dem Gasgrill backen – So einfach geht’s!

Leckere Pizza schmeckt nicht nur aus dem Steinofen oder aus dem Backofen. Seit einigen Jahren gibt es denn verstärkten Trend leckere Pizza auf dem Gasgrill zu grillen. Die offenen Flammen geben der Pizza einen unverkennbaren rauchigen Geschmack, welches an eine frische Pizza aus dem Steinofen erinnert. In diesem Beitrag möchten wir dir alles Wissenswerte an die Hand geben damit Du demnächst auch leckere Pizza im Gasgrill zubereiten kannst. Falls Du bereits Pizza gegrillt hast, wirst Du festgestellt haben, dass es hier doch einige Besonderheiten zu beachten gilt.

Pizza auf dem Gasgrill
Leckere selbstgebackene Pizza auf dem Gasgrill - Die ideale Alternative zum normalen Grillen!

Grundvoraussetzungen für Deine Pizza vom Gasgrills

Um Deine perfekte Pizza vom Gasgrill zu backen, solltest Du zunächst sicherstellen, dass Du die Grundvoraussetzungen dafür erfüllst. Starten wir zunächst mit Deinem Gasgrill. Für das Pizza grillen benötigt Dein Grill einen Deckel. Ohne Grilldeckel entsteht keine Oberhitze im Grill und die Pizza wird nur von unten gebacken. Im besten Fall sollte Dein Gasgrill Temperaturen von über 300°C erreichen.

Pizza Gasgrill
Der Gasgrill kann bis zu 300°C und mehr erreichen. Dadurch wird die Gasgrill Pizza besonders knusprig und lecker.

Ist der Grill weniger heiß ist ein zweites wichtiges Kriterium der Abstand zum Grilldeckel. Wenn der Deckel nicht so hoch ist (unter 30cm) staut sich die Hitze schneller, wodurch auch Temperaturen von 250-300°C ausreichen können. Ist der Abstand jedoch größer, sollte die Temperatur des Grills für den notwendigen Ausgleich sorgen. Im besten Fall hat der Gasgrill mehrere Flammen, über die man die Hitzeverteilung regulieren kann. Diese kannst Du wunderbar benutzen, um das Ergebnis der Pizza nachhaltig zu verbessern. Dazu jedoch später mehr.

Das perfekte Teigrezept für die Pizza im Gasgrill

Der richtige Pizzateig ist die halbe Miete für das Gelingen Deiner Pizza vom Grill. Die zweite Miete ist die perfekte Zubereitung der selbstgemachten Pizza. Aus diesem Grund haben wir für Dich unser bestes Teigrezept für den Gasgrill vorbereitet. Da die Zutaten für den Pizzateig sehr überschaubar sind, kommt es hier vor allem auf das richtige Mengenverhältnis und die richtige Zubereitung an. Starten wir also mit dem vorbereiten des Pizzateigs.

Zutaten für 2 Pizzen

  • 350g Pizzamehl Typ00 (alternativ Typ 405)
  • 190ml Wasser
  • 12g Salz
  • 4g frische Hefe (2g Trockenhefe)
  • 1EL Olivenöl

Die Zubereitung der Pizza auf dem Gasgrill

Schritt 1) Hefe aktivieren

Gib die Hefe zu Beginn in 90ml lauwarmes und rühre sie etwa 30 Sekunden ein bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Sobald sich kleine Bläschen bilden und an die Oberfläche steigen, weißt Du, dass die Hefe aktiv ist. Ist das nicht der Fall, solltest Du mit neuer Hefe vor vorne beginnen.

Glutenfreier Pizzateig Rezept
Die Hefe mit einem Löffel im Wasser lösen.

Schritt 2) Die Teig Basis

Gib nun das Mehl in das Wasser mit der Hefe und rühre weitere 100ml eiskaltes Wasser unter. Verbinde das Wasser mit dem Mehl, sodass ein klebriger Teig entsteht.

Schritt 3) Teig kneten

In diesem Schritt kannst Du nun Salz und zuletzt das Olivenöl in den Teig rühren. Knete den Pizzateig anschließend für mindestens 8 Minuten kräftig durch. Der Teig dürfte an dieser Stelle noch sehr klebrig sein, was vollkommen normal ist. Klebt der Teig zu sehr an Deinen Händen fest, kannst Du sie kurz abspülen und mit feuchten Händen weiter kneten.

Pizzateig für Gasgrill
Das Kneten ist entscheidend für die Qualität des späteren Pizzateigs.

Schritt 4) Portionieren

Den fertigen Pizzateig nun mit einem feuchten Küchentuch zudecken und bei Zimmertemperatur für etwa eine Stunde gehen lassen. Nach der Stunde sollte der Teig schon etwas aufgegangen sein. Knete den Teig nun noch einmal kurz durch und forme ihn zu einem runden Ball. Diesen kannst Du nun mit einem Messer in zwei gleichgroße Hälften teilen.

Schritt 5) Teig gehen lassen

Da unser Pizzateig relativ wenig Hefe enthält, benötigt er mindestens 36 Stunden zum Gehen. Forme aus den beiden Teighälften runde Pizzabälle und gib sie in separate Schüsseln. Bedecke die Schüsseln mit Frischhaltefolie und gib sie für mindestens 36 Stunden in den Kühlschrank.

Profitipp: Am Tag der Zubereitung solltest Du den Pizzateig unbedingt eine Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur aufwärmen lassen.

Der Pizzastein für den Gasgrill

Die zweite Grundvoraussetzung ist ein Pizzastein. Der Pizzastein besteht aus hitzebeständigem Material und wird im Grill für mindestens 20 Minuten vorgeheizt. Dabei speichert er die Hitze und gibt sie später gleichmäßig an die Pizza ab. Der Pizzastein sorgt auf dem Gasgrill außerdem dafür, dass der Pizzateig nicht durch die offenen Flammen verbrennt. Vor dem Kauf eines Pizzasteins solltest Du die Grillfläche Deines Gasgrills ausmessen. Pizzasteine sind Natursteine mit einer großen Fläche, die nicht für jeden Gasgrill geeignet sind.

Pizza grillen gasgrill
Mit dem Pizzastein kannst Du deine Pizza auf dem Gasgrill grillen.

Neben dem Pizzastein benötigst Du außerdem eine Pizzaschaufel, um die rohe Pizza auf den heißen Stein zu heben. Hier eignet sich eine Pizzaschaufel mit einem etwas längeren Stiel, um sich an dem heißen Grill nicht zu verbrennen. Unser Esprevo Pizzastein Set enthält sowohl den passenden Pizzastein aus glasiertem Cordierit (für eine einfache Reinigung) als auch einen Pizzaheber aus Metall mit einem abschraubbaren Holzgriff. Falls Du also noch keinen Pizzastein für den Gasgrill hast, findest Du hier weitere Informationen zu unserem Profi Pizzastein Set.

Das Dilemma der Hitzeverteilung bei der Gasgrill Pizza

Im Backofen strahlt die Hitze von allen Seiten auf die Pizza. Dort besteht das Problem darin, den Boden knusprig zu backen, bevor der Pizzabelag verbrennt. Bei der Pizza im Gasgrill ist genau das Gegenteil der Fall. Die Pizza wird ausschließlich von unten erhitzt, wodurch der Boden schneller verbrennt, während der Belag noch ganz blass ist. Die Oberhitze kommt im Grill durch die zirkulierende Luft unter dem Deckel. Diese Staut sich dort und gart die Pizza indirekt von oben durch. Aus diesem Grund ist sowohl der Abstand zur Pizza zum Grilldeckel, als auch die maximale Temperatur entscheidend für das Ergebnis Deiner Pizza vom Gasgrill.

Pizza Gasgrill: 3 Tricks für ein bessres Grill-Ergebnis

Um das Problem mit der Hitzeverteilung auf dem Gasgrill zu lösen, gibt es unterschiedliche Ansätze. Je nach Platz und Bauart Deines Grills, kommen bei Dir unterschiedliche Taktiken infrage. Alle zielen jedoch darauf ab, den Belag noch schneller zu grillen, um somit die Backzeit der Pizza zu verkürzen.

Tipp 1) Flammen um den Pizzastein positionieren

Größere Gasgrills haben mitunter mehrere Flammen, die getrennt voneinander geschaltet werden können. Um die Pizza möglichst gleichmäßig zu backen, solltest Du zum Vorheizen des Pizzasteins alle Flammen auf die maximale Temperatur einstellen. Sobald der Stein vorgeheizt ist und der Grill die maximale Temperatur erreicht hat, kannst die die mittleren Flammen (unterhalb des Pizzasteins) ausstellen. Der Pizzastein speichert die Hitze weiterhin, allerdings nimmt die direkte Hitze auf den Pizzaboden ein wenig ab, wodurch dieser weniger schnell verbrennt. Hier gibt es mehr Infos zum perfekten Pizzastein für den Grill.

Pizza vom Gasgrill
Der Pizzastein sollte seitlich im Gasgrill platziert werden, sodass die Hitze am Stein vorbei zirkulieren kann.

Tipp 2) Pizza-Cover für den Gasgrill

Ein Pizza-Cover ist eine Art Haube für den Pizzastein und dient als „zweiter Grilldeckel“. Die Hitze staut sich unter dem Cover, welches nur knapp über der Pizza liegt. Auch wenn der Grilldeckel geöffnet wird und zwangläufig wertvolle Hitze verloren geht, steht die Hitze weiterhin unter der Abdeckung und gart die Pizza von oben. Ein solches Pizza-Cover ist nicht unbedingt günstig, kann aber wahre Wunder auf Deinem Gasgrill wirken.

Tipp 3) Pizzastein-Gestell

Gerade in großen Grills, macht sich die Distanz zum Grilldeckel schnell bemerkbar. Durch das Aufklappen des Deckels geht wertvolle Hitze verloren, die sich erst nach und nach unter dem Deckel neu aufstauen muss. Je größer die Distanz der Pizza zum Deckel ist, desto mehr Zeit wird benötigt, bis die Oberhitze die Pizza erreicht. Aus diesem Grund ist es sinnvoll den Pizzastein etwas höher im Grill zu positionieren. Je nach Größe des Grills, kannst Du dir ein kleines Gestellt aus anderen hitzebeständigen Materialien wie Backsteinen bauen, auf dem Du deinen Pizzastein platzieren kannst. Dies ist natürlich etwas aufwändiger und auch die Aufheizphase des Pizzasteins verlängert sich ein wenig. Wenn Du jedoch vorhast ausschließlich Pizza zu grillen, dann kann dieser Tipp dir dabei helfen, Deine Pizza vom Gasgrill auf ein neues Level zu bringen.

Pizza im Gasgrill
Pizza im Gasgrill zubereitet - Super knusprig, saftig und verdammt lecker!

Pizza zubereiten: darauf solltest Du achten

Natürlich hat auch der Pizzateig einen sehr großen Einfluss auf Deine gegrillte Pizza. Neben dem Geschmack des Teigs spielt natürlich auch die Konsistenz eine entscheidende Rolle. Da sich die Pizza vom Grill und eine Pizza aus dem Backofen grundlegend voneinander unterscheiden, sollte das Rezept dementsprechend angepasst sein. In unserem Magazin findest Du für beide Varianten genau das richtige Teigrezept.

Vor allem der Belag der Pizza ist beim Grillen ein sehr empfindlicher Punkt. Da der Belag nur indirekt gegrillt wird, solltest Du Deine Pizza möglichst dünn belegen. Je mehr Belag die Pizza bekommt, desto länger wird die Backzeit. Damit erhöhst Du das Risiko, dass Dein Pizzaboden auf dem heißen Pizzastein verrennt. Anders als im Backofen, kannst Du den Käse zuletzt auf dem Belag verteilen. Durch die geringere Hitze von oben verbrennt der Käse nicht so schnell wie im Backofen und kann auf dem Gasgrill von Anfang an mitgebacken werden.

Was dir ein Pizzabäcker Neapels niemals verraten würden:

Wie du echte italienische Pizza in deinem gewöhnlichen Backofen backst!

✅ Du bekommst unser bestes Pizzateig Rezept (Direkt aus Neapel)
✅ Rezept für leckere Italienische Tomatensoße
✅ Schritt für Schritt Anleitung inkl. Pizzameister Profitipps
❤ Bonus Rezept: Die perfekte Pizza Margherita

Trage dafür jetzt deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und lade dir den kostenlosen PDF-Pizzameister-Guide herunter.

Diese Produkte sind spannend für Dich:

Esprevo-Logo

Mit Esprevo wollen wir Dich dabei untersützen, deine beste selbstgemachte Pizza aller Zeiten zu backen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü